5. Oktober 2010

Odyssee nach Birmingham

Hier mal ein kleiner Bericht von meinem Ausflug nach Birmingham.

Am Freitag sind wir zeitig genug nach Tegel aufgebrochen. Ich konnte noch etwas essen und dann ging es los mit Brüssels Airline nach Brüssel. Leider fliegt keine Airline direkt von Berlin nach Birmingham. Der Flieger stand noch eine ganze Weile in Tegel, bevor er abhob. In Brüssel angekommen, versuchte ich mein Handy wieder einzuschalten. Leider habe ich dabei meine Pin dreimal falsch eingegeben und ich war von der Aussenwelt abgeschnitten.

Nach dem Aussteigen wurde man mit dem Bus zum Terminal gefahren. Dauerte auch noch mal eine ganze Weile. Dann durch die kilometerlangen Gänge zum Sicherheitscheck. Es war schon spät abends und nur ein Check offen. Also warten. Da mein Handy nicht ging, konnte ich auch nicht sehen wie spät es ist.

Irgendwann war ich dann durch den Check durch und flitze zum Terminal, von wo aus mein Flug nach Birmingham ging. Die "nette" Dame sagte mir dann, dass der Gate zu ist. Ich sagte: Wie zu??? Ich muss jetzt nach Birmingham. Ich habe in Berlin eingecheckt bis Birmingham und will jetzt auch losfliegen. Die Dame sprach natürlich kein Deutsch und ich nicht genug Englisch um mich zu verständigen. Dann kam noch Mann der auch in den Flieger wollte, und der sprach zum Glück mehr englisch als ich. Ja der Flieger ist weg und wir sollen jetzt weggehen. Sie kann uns auch nicht helfen. Und wir müssten den Flieger kostenpflichtig am Infopoint umbuchen. Wie nett.

Wie in Trance bin ich mit dem jungen Mann dann Richtung Ausgang gelaufen. Bei einer Kontrollstation saßen zwei nette Polizisten die uns in Deutsch Auskunft geben konnten, dass das Gepäck auf dem Band ist und wir aber erst zur Info sollten um unseren Flieger umzubuchen. Der hat nur bis 22:00 Uhr offen und es war bereits 21:30 Uhr.

Am Infopoint wurde uns gesagt, dass wir für Samstag 11:05 Uhr einen Flieger bekommen, ein Hotelzimmer reserviert ist und wir dort Frühstück und Abendessen bekommen. Ohne extra Gebühren. Wenigsten mussten wir nicht im Flughafen übernachten. Und die Koffer werden auch in dem neu gebuchten Flug sein. Naja, ich war da nicht sehr von überzeugt. Was mich wunderte, war, warum war mein Koffer nicht im Flieger nach Birmingham? Haben die den wieder ausgeladen? Oder war sowieso klar, dass ich den Flug nicht schaffen kann, weil der Flieger aus Berlin Verspätung hatte? Fragen über Fragen. 

Im Hotel angekommen (es war nur 20 Meter entfernt) bin ich erstmal ins Internet und konnte mir da die Puk für mein Handy anzeigen lassen und wieder telefonieren. Ich musste ja meinem Mann und Irmgard Bescheid geben, dass ich nicht in Birmingham bin.

Am Samstag ging der Flieger pünktlich und ich landete Ortszeit 11:30 Uhr in Birmingham. Jetzt wurde es noch spannend ob mein Koffer auch wirklich da ist. Und oh Wunder, er lag mit auf dem Band. Ich würde gern wissen, was er erlebt hat, da er feucht geworden ist und auch im Koffer einige Sachen feucht waren. Nun zur Messe geflitzt und den Stand aufgebaut. 13:00 Uhr war ich endlich damit fertig. Leider hatte die Messe schon 10:00 Uhr angefangen. Durch den verspäteten Start von mir war mir klar, dass diese Messe nicht sehr erfolgreich sein wird. Und am Sonntag hat sich diese Prognose leider auch bestätigt.

Die Messe hat mir trotzdem ganz gut gefallen. Das Klima ist sehr schön und die Menschen auch sehr nett. Ich werde nächstes Jahr noch mal hinfliegen um zu sehen, ob ich, wenn ich pünktlich da bin, erfolgreicher bin. Aber dann nicht mit Brüssels Airline und nicht über Brüssel, der Flughafen ist echt mies.

Ich bin am Montag wieder zurück nach Hause geflogen. Da ich ja jetzt wusste, wie lang die Wege im Brüsseler Airport sind, habe ich mich bei Check in vorgedrängelt und bin im Laufschritt zum Terminal. Und diesmal habe ich meinen Anschlussflug bekommen.

Jetzt bin ich froh zu Hause zu sein und bereite mich auf die Messe in Madrid vor. Ich hoffe sehr, dass dort alles gut geht.

Kommentare:

  1. Oh man,hört sich einfach nur zum Heulen an:-(! Kann ich dich einfach nur einmal fest drücken und sagen,vergess dies Wochenende gaaaaaaanz schnell.Lieb Gruß,Jeannette

    AntwortenLöschen
  2. Ich drück Dich auch ganz fest und stimme Jeannette zu: vergess es!!
    Von Berlin nach Madrid wird es keinen Ärger geben und Du wirst ein tolles Wochenende haben!!
    Lieben Gruß,
    Karin

    AntwortenLöschen